ZONTA Nürnberg Begegnung. Weltweit.
ZONTA Nürnberg Begegnung. Weltweit.

Chronik 2022

23. September 2022

Am Freitag, dem 23.09.2022 um 19.00 Uhr wurde endlich die Tradition der Benefiz-Autorinnenlesungen des ZONTA-Clubs Nürnberg im Pfarrsaal von St. Jobst wieder aufgenommen:

Mit Sabine Weigand hat vor etlichen Jahren die Reihe der Autorenlesungen begonnen und zum 30-jährigen Jubiläum des ZONTA-Clubs Nürnberg hat Frau Weigand sich freundlicherweise wieder bereit erklärt, für den guten Zweck zu lesen.

Sabine Weigand ist bekannt als Autorin u. a. von "Die Markgräfin", "Das Perlenmedaillon" und "Ich, Eleonore, Königin zweier Reiche". "Die Seelen im Feuer" wurde für das ZDF verfilmt.

 

Im Mittelpunkt des historischen Romanes "Die englische Fürstin" steht Daisy von Pless. Sie stammte aus dem englischen Hochadel (war z. B. verwandt mit Winston Churchill), wurde als schönste Debütantin Londons gefeiert und heiratete 1891 den märchenhaft reichenspäteren Fürsten Hans Heinrich den XV. von Pless.

Vor dem I. Weltkrieg war sie eine legendäre Gastgeberin auf den verschiedenen Schlössern der Familie, setzte sich aber auch sehr engagiert für sozial Benachteiligte ein, insbesondere für arbeitende Mütter. Im I. Weltkrieg war sie als Rotkreuzschwester tätig. Nach dem Krieg hatten sich die Ehegatten entfremdet und wurden geschieden, Daisy setzte ihr soziales Engagement energisch fort und positionierte sich gegen den Nationalsozialismus. Sie verstarb enteignet und verarmt 1943.

Der gesamte Erlös aus dem Verkauf der Karten und der Bewirtung floß dem Frauenhaus Nürnberg zu.

12. September 2022

Monatsmeeting mit Führung auf dem St. Johannis Friedhof

09.-10. September 2022

Am Hauptmarkt in Nürnberg hat ZONTA Club Nürnberg wieder

zugunsten vom Kinderschutzbund Nürnberg, der aktuell ganz besonders auf Unterstützung durch Spenden angewiesen ist, getrempelt.

08. August 2022

Treffen am Ginkgobaum fand am Mittwoch,  03. August 2022 um 18 Uhr im Cramer-Klett-Park Nürnberg statt.

In diesem Jahr haben wir neben Gesprächen und nettem Beisammensein das Banner zum Thema Menschenrechte am Gingkobaum aufgestellt und damit ein deutliches Zeichen für die Menschenrechte gesetzt.

Außerdem gab es ein kleines Kulturprogramm.

Die Menschenrechtspreisträgerin Sayragul Sauytbay aus China und Jurymitglied Iris Berben trugen sich am ZONTA-Tisch während der Friedenstafel auf unser Banner für den Ginkgobaum ein.

11. Juli 2022

Monatsmeeting mit Autorinnenlesung Anette Röckl

04. Juli 2022

Im Frühjahr hatte der Zonta-Club Nürnberg Area eine Verkaufsausstellung mit Arbeiten der Nürnberger Keramikerin Marion Pichardt im Martha Cafe organisiert. Der Erlös wurde für das Nürnberger Frauenhaus bestimmt. Die Scheckübergabe fand am Montag, den 4. Juli um 12 Uhr am Ehe Karussell Brunnen am Weißen Turm statt. Barbara Grill, die Geschäftsführerin des Frauenhauses hat den Scheck von Marion Pichardt, Maria Luise Lenk Schäfer ( Präsidentin des Zonta-Clubs Nürnberg-Area) und Anne Weschky, die die Verkaufsausstellung organisiert hat, entgegengenommen.

Siehe auch Frauenhaus Nürnberg

13. Juni 2022

Clubmeeting im Hotel Seminaris

01. Juni 2022

Führung "Tüchtig, tatkräftig, tugendsam: Die Frauen von Fürth" mit Herrn Konrad Rösch fand statt.

15. Mai 2022

Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis 2021 geht an Sayragul Sauytbay aus China

Für ihren Einsatz um bedrohte Minderheiten in China erhält Sayragul Sauytbay aus China den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis 2021. Dies hat die internationale Jury unter Vorsitz von Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König am 28. Februar 2021 einstimmig beschlossen.

Die 44-jährige Ärztin, kasachische Staatsbeamtin und Leiterin mehrerer Vorschulen, bekam die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung, weil sie sich „mit bewundernswertem Mut für die muslimischen Minderheiten in China einsetzt und die dortigen Verbrechen an Uiguren und Kasachen aufdeckt“.

Die Jury hofft, „dass die Öffentlichkeit, die der Preis mit sich bringt, Sayragul Sauytbay den nötigen Schutz bietet, ihre Arbeit in Sicherheit fortzusetzen“, heißt es in der Begründung.

Der ZONTA Club Nürnberg hat die Preisträgerin unterstützt und auch wieder an der Friedenstafel teilgenommen.

13. und 14. Mai 2022

Am Hauptmarkt in Nürnberg haben wir an dem Trempelmarkt zugunsten von Kinderschutzbund Nürnberg teilgenommen.

09. Mai 2022

Clubmeeting mit Präsidentschaftsübergabe

Kulturtour durch St. Johannis mit Ewald Weschky, anschließend
gemeinsames Abendessen im Barockhäusle

08. Mai 2022

Benefizauktion mit Arbeiten der Künstlerin Marion Pichardt fand am Sonntag 08.05.2022 ab 15:30 Uhr im Martha Cafe statt.

 

Zum Ende der Ausstellung „ErdTeile – Teile aus Erde. Aus Ton. Keramikobjektbilder und Keramikobjekte“ mit Werken der Künstlerin Marion Pichardt zugunsten des Frauenhauses Nürnberg im Martha Cafe hat die bekannte Radio F Moderatorin Anja Seidel die attraktiven Objekte versteigert. Marion Pichardt stand ebenfalls vor Ort für Gespräche zur Verfügung, ab 14 Uhr gab es im Martha-Cafe selbstgebackene Kuchen und Kaffeespezialitäten.

11. April 2022

Monatsmeeting mit Mitgliederversammlung

04. April 2022

„Täterinnen: Frauen im Nationalsozialismus“

Am Montag 04. April 2022 um 11:20 Uhr fand ein Vortrag „Täterinnen- Frauen im Nationalsozialismus“ mit Lesung von Jule Schröter und Nadja Bennewitz am Paul-Pfinzing-Gymnasium in Hersbruck statt.

14. März 2022

Monatsmeeting im Martha-Café mit  Besichtigung der Keramikobjektbilder
mit begleitenden Worten von der Künstlerin Marion Pichardt und Vorführung des Films über die Frauenbewegung in Nürnberg : von den 68er bis in die 80er Jahre

18. Februar 2022

„ErdTeile – Teile aus Erde. Aus Ton“. Keramikobjektbilder und Keramikobjekte

Verkaufsausstellung mit Werken der Künstlerin Marion Pichardt zugunsten des Frauenhauses Nürnberg im Martha Cafe.

Organisiert vom Zonta Club Nürnberg-Area

Dauer der Verkaufsausstellung: 18.2. bis 15.5.2022

Ort: MarthaCafé, Marthastr.35, 90482 Nürnberg

Homepage : www.marthacafé.de

Seit vielen Jahren unterstützt der Zonta-Club Nürnberg-Area das Frauenhaus Nürnberg mit vielfältigen Benefizaktionen wie Konzerten, Lesungen oder der beliebten Handtaschenbörse. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie benötigen Institutionen wie das Frauenhaus mehr Unterstützung denn je, denn die Pandemie hat die Anfragen von Hilfesuchenden stark ansteigen lassen. Deshalb hat der Zonta-Club Nürnberg-Area die Verkaufsausstellung mit Arbeiten von Marion Pichardt in Zusammenarbeit mit der Keramikerin organisiert. Der gesamte Erlös geht ohne Abzüge an das Frauenhaus. Es lohnt sich, immer einmal wieder vorbei zu schauen, die Künstlerin fühlt Lücken in der Ausstellung, die verkaufte Objekte hinterlassen, immer wieder mit neuen Arbeiten auf.

 

ErdTeile-Teile aus Erde. AusTon. Zur Keramik von Marion Pichardt

Die gebürtige Berlinerin Marion Pichardt (Jahrgang 1945) beschäftigt sich seit Mitte der 1990er Jahre mit dem Werkstoff Ton. Sie selbst sagt: „Anregungen und Ideen finde ich in der Natur, auf Reisen, in Gesprächen.“ Die Künstlerin entwickelte ihre Ideen und das handwerkliche Können in zahlreichen Seminaren, Workshops und fachlichen Fortbildungen zu ihrer speziell entwickelten Darstellungsweise: den Keramikobjektbildern. Alle Bildobjekte sind aus Ton, zum größten Teil hohl aufgebaut und per Glasurbrand mit einer eigens für das Objektbild aus Ton handgefertigten Platte verschmolzen. Pichardts Arbeiten wurden erfolgreich in vielen Einzel – und Gemeinschaftsausstellungen, besonders in der Metropolregion gezeigt. Aktiv als Mitglied war Marion Pichardt auch in der Künstlergruppe GEDOK und der Gruppe PLUS des Erlanger Kunstvereins.

Die Themen ihrer handwerklichen Unikate und keramischen Bilder sind vielfältig und speisen sich aus ihrem gesellschaftspolitischen Engagement, dabei liegt ihr besonders das Thema Umwelt am Herzen. Daneben zeugen Werke, die Motive aus Botanik, Kulinarik oder der Begeisterung für das Meer aufnehmen, sowie Dekoratives und Kurioses verarbeiten, von der Kreativität der Künstlerin. Nach vielen Jahren der Beschäftigung mit dem Werkstoff Ton zieht sich die Endsiebzigerin jetzt aus dem aktiven Kunstschaffen zurück. Ein größeres Konvolut ihrer Arbeiten hat sie deshalb dem ZONTA CLUB Nürnberg Area zur Verfügung gestellt, der mit diesen Objekten ­ in Absprache mit der Künstlerin ­ eine Benefiz –Verkaufsausstellung zugunsten des FRAUENHAUS Nürnberg realisiert .

Das MarthaCafé hat sich freundlicherweise für knapp 3 Monate als Ausstellungs - Location zur Verfügung gestellt – so können die Arbeiten ( zu attraktiven Preisen ab 50 Euro) zu den regulären Öffnungszeiten des Cafés angesehen und erworben werden.

Die Verkaufserlöse gehen ohne jeglichen Abzug an das FRAUENHAUS Nürnberg.

Weitere Informationen zu Marion Pichardt unter: http://www.pich-art-keramik.de/

16. Februar 2022

Benefiz- Online – Vortrag von Andreas Puchta zum Thema „ Camille Claudel"

 - So viel mehr als Rodins Muse -

Ein spannender Online-Vortrag von Andreas Puchta über eine außergewöhnliche Künstlerin am Mittwoch, dem 16. Februar 2022, 19.00 Uhr
Der Erlös floß der Frauenberatung Nürnberg zu.

14. Februar 2022

Monatsmeeting über Zoom mit dem Vortrag der Frau Sabine Böhm von der Frauenberatung

10. Januar 2022

Monatsmeeting virtuell: Vortrag zum Thema Straßenambulanz von Dr. Jörg Seiler

 

Sie haben Fragen?

Sie können sich gerne jederzeit an uns wenden. Sie erreichen uns unter info@zonta-nuernberg.de

ZONTA Rosenbeet

Spenden

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen.

Druckversion | Sitemap
© Zonta Club Nürnberg Area

Konzeption und technische Umsetzung: CHRISTINA DASSLER | Adalbert-Stifter-Straße 21 | 91074 Herzogenaurach